Weltzeit

Nachteinfall über EuropaWenn du schon einmal weit gereist bist, dann hast du vielleicht gemerkt, dass man manchmal seine Uhr umstellen muss, wenn man in einem fremden Land ist. Wenn bei uns Mittag ist und die Sonne scheint, dann ist es wo anders (nämlich auf der „Rückseite“ der Erde) gerade (Mitter-)Nacht. Klar, dass die Menschen dort auch gerade eine andere Uhrzeit haben. Man spricht daher auch von der „Ortszeit“ - also der Zeit, die an einem Ort gilt. Insgesamt gibt es auf der Erde 24 unterschiedliche Zeitzonen. Wenn man Richtung Osten reist, muss man seine Uhr vorstellen, Richtung Westen zurück. Nach Norden oder Süden gibt es keine Zeitverschiebung:

Nullmeridian in Greenwich

Während England schon in der nächsten Zeitzone ist, liegt zum Beispiel ein großer Teil Afrikas in der gleichen Zeitzone wie Deutschland (diese Zeitzone heißt bei uns „Mitteleuropäische Zeit“, kurz: MEZ).
Durch England (genauer gesagt durch die Sternwarte von Greenwich, einem Stadtteil von London) läuft übrigens der Nullmeridian (siehe Bild). Das ist quasi das Gegenstück zum Äquator: So wie der Äquator die Welt in eine Nord- und Südhalbkugel einteilt, teilt der Nullmeridian die Welt in eine Ost- und eine Westhalbkugel auf.