Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat
Schreib-Kick Automat

Du brauchst einen Kick, um ein Gedicht zu schreiben? Hier ist einer:

Das traurigste Gedicht der Welt

Lachen und richtig glücklich und fröhlich zu sein, macht viel Spaß! Aber manchmal erlebt man auch das gegenteilige Gefühl der Traurigkeit. Man möchte am liebsten nur weinen, fühlt sich elend oder allein. Dieses Gefühl kennst du bestimmt auch, oder?

Deine Aufgabe ist es nun, das Gefühl der Traurigkeit in Worte zu fassen und "das traurigste Gedicht der Welt" entstehen zu lassen.  
Setz dir zum Ziel, deine Leser zum Weinen zu bringen. Schaffst du das? Um das zu erreichen, musst du versuchen die Gefühle deiner Leser anzusprechen. Das erreichst du zum Beispiel, in dem du ein besonders trauriges Thema wählst, oder über die Wahl deiner Worte eine traurige Stimmung vermittelst. Du kannst natürlich auch beides tun.
Überlege dir das Thema für dein Gedicht, notiere dir Stichwörter und besonders traurige Vergleiche und Bilder (so genannte 'Metaphern"). Und dann leg mit dem Schreiben los!

Wenn dein Gedicht fertig ist, kannst du es jemandem vortragen oder zu lesen geben. Wird derjenige wohl eine Träne vergießen?

 
Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat Schreib-Kick Automat