Was ist CO2?

Glas WasserVielleicht kennst du Abkürzungen wie „H2O“, „NaCl“ oder auch „CO2“ schon aus dem Chemieunterricht? CHEMIE? Nein, keine Angst, wir machen jetzt keinen Chemieunterricht! Das sind zwar alles chemische Verbindungen, aber dahinter verstecken sich ganz alltägliche Dinge: „H2O“ ist die Verbindung aus zwei Teilen Wasserstoff (chemisches Elementsymbol: „H“) und einem Teil Sauerstoff („O“). Das ergibt zusammen nichts anderes als reines Wasser.

FrühstückseiNatriumchlorid („NaCl“) kennst du aus der Küche. Das ist ganz normales Kochsalz und du kannst es auf dein Frühstücksei streuen  - oder aufgelöst in „H2O“ damit Nudeln kochen.

WolkenhimmelHinter der Abkürzung „CO2“ verbirgt sich ein farb- und geruchloses Gas namens Kohlenstoffdioxid. Es spielt für das Klima auf der Erde (und damit auch für den Umweltschutz) eine wichtige Rolle und ist in ganz kleinen Mengen (genau gesagt: zu 0,038%) in der Luft enthalten, die wir einatmen. Das war aber nicht immer so:

Die Geschichte des CO2

UrwaldDas CO2 entstand in der Urzeit der Erde. Als es noch keine Menschen und Tiere gab, war der Anteil dieses Gases in der Atmosphäre wesentlich größer als heute. So groß, dass wir Menschen überhaupt nicht hätten atmen können, da Kohlendioxid in großen Mengen giftig ist. Erst im Laufe von vielen Millionen Jahren haben Pflanzen, Bakterien und Algen durch die Photosynthese einen Großteil des Kohlenstoffs aus der Atmosphäre gebunden und dabei Sauerstoff produziert. So entstand in sehr langer Zeit die Luft, die wir Menschen und auch die Tiere zum Leben benötigen. Die Bausteine des CO2 sind dabei in veränderter Form (z.B. als Kohlenhydrate) in den Pflanzen geblieben, die nach und nach abgestorben sind.

UrwaldNoch heute binden Pflanzen den Kohlenstoff aus der Luft. Der verschwindet dabei aber nicht von der Erde, sondern wandert in einem Kreislauf: Die Pflanze nimmt das CO2 auf und erstellt daraus zum Beispiel Nährstoffe, die Menschen und Tiere essen. Das CO2 wird dann zu einem Teil wieder von uns ausgeatmet. Auch wenn Pflanzen vermodern oder verbrennen, wird der in den Pflanzen gebundene Kohlenstoff wieder als CO2 freigesetzt und an die Luft abgegeben. Übrigens kann Kohlenstoff nicht nur in Pflanzen gebunden sein, sondern auch im Wasser oder in Gesteinen. So wandert das CO2 immer im Kreis. Das nennt man den "Kohlenstoffkreislauf"...