Formis Blog

Germanys Next Topmodel

7. Juni 2011

Liebe Leute,
jetzt wird's richtig schön... - oder? Zum 6. Mal gibt es bei Germanys Next Topmodel (kurz "GNTM") eine Gewinnerin. Kennt ihr die Sendung mit Heidi Klum, in der Woche für Woche junge Mädchen zwischen 16 und 24 Jahren Aufgaben bewältigen müssen? Drei Mädchen - Jana, Amelie und Rebecca - wurden für das Finale ausgewählt. Da dachte ich mir, das ist doch mal ein guter Anlass, um sich diese Casting-Show (auf Deutsch etwa "Talentschau") etwas genauer anzusehen.

Die Jury

Heidi Klum
Heidi Klum (The Heart Truth, CC 2.0)

Die Jury besteht aus der "Chefin" Heidi Klum, Thomas Hayo (ein "Creative Designer" aus New York) und Thomas Rath (ein Modedesigner). Früher waren Peyman Amin und Rolf Scheider in der Jury, aber Heidi Klum hat sich in dieser Staffel gegen sie entschieden. Warum wohl?
Die Jury beurteilt die Mädchen, ihre Gesichter, ihre Körper, ihre Ausstrahlung, ihre Einstellung und besonders ihre Fehler und Makel. Wer hat das schönste Gesicht, wer die beste Figur? Manchmal gibt's da ganz schön harte Kommentare. Stellt euch mal vor, ihr würdet vor der Jury stehen und Millionen Menschen am Fernseher könnten euch im leichten Bikini sehen. Für mich wär das nichts, aber vielleicht bin ich als Internetameise auch zu empfindlich?
Als Laufstegtrainer ist Jorge Gonzales mit dabei, der auf unglaublich hohen Hacken läuft und dies auch den Mädchen beibringen soll.

Die "Challenges" - Aufgaben und Fotoshootings

Gleich in der ersten Folge dieser Staffel wollte Heidi Klum einen Weltrekord aufstellen. Die 50 Teilnehmerinnen mussten im schwarzen Badeanzug auf hochhackigen Schuhen in einer Stunde zusammengerechnet 265 Kilometer auf Laufbändern zurückgelegen. Der Rekord wurde geschafft! Laughing Nur die Mädels hatten blutige Füße und Blasen. Frown

Unterwassershooting, ein Fotoshooting aus dem offenen Hubschrauber und eins mit  Insekten und Kakerlaken als Schmuck. Für die Zuschauer ist das toll und spannend. Für die Mädels wohl auch?

Zickenkrieg und Einschaltquote

Wenn ich Zeit und Lust hatte, hab ich mir die Sendungen angesehen (das muss ich zugeben). Nun hat mich neulich ein Kumpel gefragt, ob ich eigentlich wüsste, dass so eine Sendung von vorne bis hinten ganz bewusst geplant wird. Da war ich zuerst ganz schön platt. Ich dachte z.B. immer, dass sich manche Kandidatinnen wirklich hassen. Mein Kumpel meinte, das Konzept der Sendung sieht schon vor, dass sich ein paar Kandidatinnen in die Wolle kriegen müssen! Denn sonst wäre es für den Zuschauer zu langweilig. In jeder Staffel muss es Zicken, Zwist und Zusammenbrüche geben.

Spieglein Spieglein an der Wand...
...wer ist die Schönste im ganzen Land?

Fürs Fernsehen werden bestimmte Szenen herausgepickt und besonders hervorgehoben. Überlegt mal, die Sendung geht nur etwa 2 Stunden, aber die Mädchen sind drei Monate rund um die Uhr dabei. Fließen mal Tränen oder kommen kleine Streitigkeiten auf, ist die Kamera sofort dabei. Solche Szenen werden später mehrfach gezeigt. Findet ihr das gut, weil man mitleiden kann? Oder findet ihr das schlecht, weil es Mädchen auch im falschen Licht zeigen kann?

Das Fernsehen will mit der Sendung Quote machen, das heißt, es sollen möglichst viele junge Leute einschalten. Denn dann verdient der Sender am meisten. Je mehr Leute gucken, umso größer sind die Werbeeinnahmen. Zählt doch mal, wie viele Werbespots und Werbeprodukte in einer Sendung vorkommen.

Fleischbeschau oder echte Chance?  

Werden die Mädels wirklich berühmte Models? An wie viele der Gewinnerinnen der letzten Staffeln könnt ihr euch noch erinnern?
(Lösung: Lena Gercke, Barbara Meier, Jennifer Hof, Sara Nuru und Alisar Ailabouni)

Wie ist eure Meinung? Guckt ihr Germanys next Topmodel? Unterhaltet ihr euch im Freundeskreis über die Sendung?

Habt ihr euch schon mal in die Lage der Kandidatinnen versetzt? Wie fühlt es sich wohl an, wenn man vor der Jury steht? Wenn die ganze Welt den eigenen Körper oder peinliche Situationen im Fernsehen sieht? 

Würdet ihr da mitmachen? Würdet ihr eine Modelkarierre einschlagen wollen? Findet ihr, dass die Jury gerecht ist?

Fragen über Fragen... Schreibt mir doch Kommis, bin gespannt wie ihr das alles seht.

Ameisenschöne Grüße
Eure Formi


Formis Blog

EHEC

7. Juni 2011

Hallo Leute,

bestimmt habt ihr es auch in den Nachrichten gesehen, im Radio gehört oder in der Zeitung gelesen: In Deutschland grassiert zur Zeit ein schlimmer Virus, der sogenannte EHEC-Virus. Bisher weiß man immer noch nicht, woher er kommt. Mimimaus (12 Jahre) hat sich für euch informiert und darüber einen Gastbeitrag geschrieben:

1. Was bedeutet EHEC eigentlich?

EHEC ist die Abkürzung für "Enterohämorrhagische Escherichia coli". Auf Deutsch bedeutet das Ganze so viel wie: "Im Magen-Darm-Trakt zu Blutungen führend".

2. Woher kommt EHEC?

Gurken sind wohl nicht SchuldEHEC ist ein natürlicher Darmkeim, der in jedem Mensch und in jedem Tier vorkommt. Normalerweise ist EHEC also nicht gefährlich, zumindest wenn er in einer normalen Anzahl im Darm vorkommt. Das heißt auch, dass es normale EHEC-Erkrankungen schon seit langer Zeit gibt. Allerdings waren diese noch nie so aggressiv wie die jetzigen Fälle. Das bedeutet, im Ganzen ist der EHEC-Virus keine neue Krankheit, sondern eine gefährlichere Art des Ganzen. Woher der jetzige Virus kommt, ist weiterhin unklar. Zuerst wurden die Gurken und Tomaten aus Spanien verdächtigt, bei einem Test wurden aber alle untersuchten Gurken auf "negativ" gegen EHEC geprüft. Das heißt, die Bauern aus Spanien sind schon mal nicht Schuld. Vor ein paar Tagen kam der Verdacht auf, dass der Erreger aus einem Restaurant in Lüneburg kommen sollte.

Viele Leute, die sich mit EHEC angesteckt haben, sollen zuvor in diesem Restaurant gegessen haben. Besonders unter Verdacht standen die Sprossen, die dort zum Salat serviert wurden, aber ein Test mit insgesamt 40 Sprossen-Portionen hat ergeben, dass in keiner der Sprossen EHEC drin steckte. Die Suche geht also weiter.

3. Woran erkennt man EHEC?

Die Symptome einer Erkrankung sind sehr eindeutig:

  • starke Bauchkrämpfe
  • blutiger Durchfall
  • Kopfschmerzen und
  • manchmal auch noch hohes Fieber

4. Was tun, wenn man solche Symptome hat?

Ganz wichtig ist es, SOFORT einen Notarzt zu rufen! Während man auf ihn wartet, sollte man ganz viel Wasser trinken, denn durch den Blutverlust mit dem Durchfall verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit. Wenn der Körper nicht mehr mit genug Flüssigkeit versorgt wird, kann es zu einem Schock kommen, und man verliert das Bewusstsein.

5. Was wird gegen EHEC getan?

Sind es etwa die Sprossen?Im Moment werden an verschiedenen Instituten weiter Gemüsesorten untersucht und es werden Patienten befragt. Wenn man mit EHEC in eine Klinik eingeliefert wird, bekommt man meistens eine Blutwäsche, weil die Nieren bei EHEC-Erkrankung versagen können. Da die Nieren das Blut dann nicht mehr reinigen können, und man so anfälliger für Krankheiten wird, übernimmt die künstliche Blutwäsche dann nicht mehr die Niere, sondern eine Maschine. Ein 100%iges Versprechen, dass die Blutwäsche und die Medikamente helfen, gibt es allerdings nicht. Bis jetzt gab es schon viele Todesopfer, die an EHEC gestorben sind.

6. Wie kann man sich vor EHEC schützen?

Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Hier sind sie einmal aufgelistet:

  • Gemüse und Obst vor dem Essen heiß abwaschen oder abkochen (am besten bei mindestens 70°C)
  • IMMER gründlich die Hände waschen
  • Unterschiedliche Messer und Schneidebretter beim Kochen für Gemüse und Fleisch verwenden
  • Die Hände mit Desinfektionsmittel einsprühen

Ach ja, eure Haustiere können sich übrigens nicht mit EHEC von euch oder anderen Menschen anstecken!

Ich hoffe, euch hat der Eintrag gefallen, und auch ein bisschen geholfen! Ich würde mich sehr über Rückmeldungen bei den Kommis freuen!

Eure Mimimaus

PS: Die obigen Angaben sind die, die ich zur Zeit des Schreibens wusste. Es kommen natürlich immer neue Informationen dazu! Deshalb kann es ein, dass einige Angaben nach ein paar Wochen oder nicht mehr stimmen, weil zum Beispiel die Gurken aus Spanien doch die Auslöser sind, etc.! Dafür wird um Verständnis gebeten! *G*