Hieroglyphen – Zeichen erzählen Geschichten

Ägyptische HieroglyphenDas Wort Hieroglyphen kommt aus dem Griechischen (hiero = heilig und glyphein = eingraben, eingeritzen). Hieroglyphen sind einfache Bildchen oder Skizzen, die oft an heiligen Orten in die Wand eingeritzt wurden. Die ältesten Hieroglyphen stammen aus Ägypten und sind über 5.000 Jahre alt.

Mit diesen Zeichen konnten die Ägypter richtige Geschichten erzählen, zum Beispiel von ihren Königen und Göttern. 

Zwei Ägypter lesen Hieroglyphen

Allerdings ist diese Schrift ganz anders als unsere heutige Schrift:  Zum Beispiel kann in den ägyptischen Hieroglyphen ein Zeichen für ein ganzes Wort stehen, oder auch für eine Silbe oder einen einzelnen Buchstaben.

Mehr über ägyptische Hieroglyphen erfährst du bei der Blinden Kuh.

 

 Schriftzeichen der Mayas Aber nicht nur die Ägypter haben Hieroglyphen benutzt. Auch die Mayas in Mittelamerika hatten ihre eigene Zeichensprache. Natürlich sahen die Hieroglyphen der Mayas ganz anders aus als die ägyptischen Zeichen. Sieh dir die Zeichnungen auf dem Bild an. Der Stil ist ganz anders, oder?Formi schreibt