Geheimschriften knacken

Dir ist rein zufällig eine geheime Schrift in die Hände gefallen und du willst unbedingt herausfinden, was darin steht? Das ist natürlich eine heikle Angelegenheit, schließlich ist die Nachricht ja nicht für dich bestimmt...

Wingdings-Schriftzeichen

Wie geht man am besten vor, um so eine Schrift zu knacken?

Das ist nicht ganz einfach, aber es gibt ein paar Tricks: Wenn du schon mal „Galgenmännchen“ gespielt hast, kennst du sicher einige Buchstaben, die besonders häufig in der deutschen Sprache vorkommen: Das „E“ zum Beispiel! (Du spielst nur selten Galgenmännchen? Dann solltest du erstmal ein wenig trainieren!)

1. Häufige Zeichen suchen

Also: Du suchst als erstes nach Zeichen, die sehr oft in dem Text vorkommen. In der Zeile oben beispielsweise das „M“-ähnliche Zeichen (es steht auch für das Sternzeichen „Jungfrau“). Dahinter könnte sich das „E“ verbergen, auf keinen Fall ist es ein „Q“. Also versuche mal, das „M“-Zeichen durch ein „E“ zu ersetzen:

Wingdings-Schriftzeichen

2. Nach häufigen Kombinationen fahnden

Dann gibt es Buchstaben, die in der deutschen Sprache oft kombiniert werden: Manche Konsonanten werden besonders häufig gedoppelt: Das „M“ (z.B. bei „immer“), das „N“ (z.B. bei „können“), das „S“ (z.B. bei „Wasser“) oder auch das „L“ („Ball“).

Diese Buchstaben solltest du als nächstes näher unter die Lupe nehmen, wenn zwei gleiche Symbole hintereinander auftauchen. Das ist in unserer Nachricht leider nicht der Fall. Aber die kleine und große Raute tauchen zwei Mal nebeneinander auf. Welche Buchstaben könnten das sein?

Interessante Kandidaten wären entweder das „I“ und das „E“ oder „S“ und „T“, die oft miteinander kombiniert werden. Versuche Folgendes:

Wingdings-Schriftzeichen

Und, hast du schon eine Idee, was das dritte Wort „IST“? Richtig! Tragen wir das „I“ überall ein:

Wingdings-Schriftzeichen

Wie du siehst, kann man einfache Codes durchaus knacken. Wichtig ist dafür, die Sprache gut zu kennen! Vielleicht findest du die restlichen Buchstaben allein heraus?

Eines verraten wir dir noch: Der Bleistift am Ende ist ein „!“. Wenn du nicht weiter kommst, schau dir die Schrift „Wingdings“ auf deinem Computer an.