Rettungsboot
  • Freundschaft
  • Eltern und Familie
  • Liebe und Liebeskummer
  • Schule
  • Ich bin...

Meine Freundin hat Probleme

Erst mal DANKE, dass ihr dass hier lest, es ist echt enorm wichtig... Also, meine Freundin ritzt sich (...). Das ist wirklich krass...Ich rate ihr immer davon ab, weil es ja (z.B.) in Sport jeder sieht. Aber ich kann sie nicht mehr so gut beeinflussen wie vor ein paar Tagen.
ALSO:
Ich habe den richtigen Moment abgepasst und sie gefragt, weshalb sie das tut.
Ihre Antwort: Weil meine Eltern sich streiten, weil meine Mutter voll krank ist, weil mich mein Schwarm nicht liebt und weil mein kleinerer Bruder mich immer anschreit und ich mit ihm oft streitet.
Puhhh...(Ich bin eher eine bessere Zuhörerin, als Problem-helferin.) Ich hab ihr dann Tipps (...) gegeben, was sie als Ablenkung tun kann. (...) Das Gespräch hat auch was gebracht...
- Aber gestern hat sie mir geschreiben, dass sich ein Kumpel von ihr etwas antun will (!). Meine Vermutung: Sie liebt ihren Kumpel und nicht mehr ihren Schwarm... Ich hab ihr meine Vermutung auch geschrieben (über sms) und sie gab mir recht. Sie fragte mich auch, woher ich das weis. Ich sagte: "Das hab ich an deinen Augen angesehen, ich bin ja schließlich deine Freundin! Die Augen sind die Fenster zur Seele" Das hätte ich nicht sagen sollen... Sie hat mich nämlich daraufhin böse angeschrieben:
"Clarissa, du stehst doch selbst auf meinen Schwarm! Das seh ich an deinen Augen!!!"-Seit dem komme ich nicht mehr an sie ran... Helft mir bitte...
Eure traurige Clarissa

+++

Liebe Clarissa,
deiner Freundin geht es gar nicht gut, sie hat viele Probleme. Es ist toll, dass du dich so um sie kümmerst und dir Gedanken machst!
Für uns hört sich das alles dennoch nicht so an, als ob du allein mit allem fertig werden kannst. Das Ganz belastet dich und deine Freundin verschließt sich zudem.
Du brauchst Unterstützung, damit deiner Freundin geholfen werden kann. Selbstverletzung ist eine ernste Sache und das Umfeld deiner Freundin scheint ihr nicht die Hilfe und den Rückhalt zu geben, den sie braucht. Hast du schon mit deinen Eltern oder einem Vertrauenslehrer oder einer anderen Person deines Vertrauens über die Sache gesprochen? Das solltest du unbedingt tun, damit ihr gemeinsam überlegen könnt, wie deiner Freundin am besten geholfen werden kann.
Dein Kidsville-Team
von Clarissa (Karolina) (14 Jahre), geschrieben am 19. März 2014.
Antwort geben
  • Ja, ich habe es meiner Mutter anvertraut. Wir haben auch überlegt, wie wir ihr helfen können. Meine Mutter hat dann gesagt, dass es ihr sicher gut tun wird, wenn sie öfters zu uns kommt, weil sie dann auf andere Gedanken kommt und entdeckt, wie schön das Leben sein kann. Momentan ritzt sie sich nicht, weil ihre Konfirmation bald ist (zum Glück!)... Aber danach wird sie höchst wahrscheinlich wieder damit anfangen. Das ist doch wie eine Sucht, stimmt´s?
    Danke nochmal an das Kidsville-Team und euch ganzen, die mir (und meiner Freundin) Tipps geben <3 <3 <3
    von Clarissa (Karolina) (14 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
  • Hey Clarissa (Karolina),
    das hört sich aber überhaupt nicht schön an...
    ERinnere sie daran, dass man Probleme nicht durch ritzen lösen kann! Ich hoffe sie versteht´s...
    Viel Glück... Josi^-^
    von Josephine^-^ (14 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
  • Ihr werdert das sicher durch stehen! Geb ihr den Halt, den sie jetzt dringend braucht!!!!!!!!
    Kathi
    von Kathi (14 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
  • An deine Freundin und du:
    Es ist eine schwere Situation, aber: ihr werdet das gemeinsam durchstehn!!! Ich drück dir/euch ganz doll alle Finger und Zehnen!!! :******
    von Samantha (15 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
  • Es ist nicht schön ihr werdet das schafen! Kepp cool ihr beidern
    von Kidiwidi234 (12 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
  • Hallo Clarissa

    es ist normal, dass einem gerade in der Pupertät viel belastet. Da ist eine Freundin an der Seite besonders wichtig. Du darfst sie jetzt nicht im Stich lassen, denn du scheinst ihr einziger Halt zu sein.

    LG Cora
    von Cora (14 Jahre), geschrieben am 27. März 2014.
    Antwort geben
    • Ja das bin ich auch. Sie vertraut eigentlich nur mir...
      von Clarissa (Karolina) (14 Jahre), geschrieben am 29. März 2014.
      Antwort geben
  • Meine Freundin auch...
    von Reh (13 Jahre), geschrieben am 17. Oktober 2016.
    Antwort geben