Rettungsboot
  • Freundschaft
  • Eltern und Familie
  • Liebe und Liebeskummer
  • Schule
  • Ich bin...

Stiefografie lernen, alleine...

Hallo Kidsville-User :)
Ich interessiere mich für Schriften und habe mir die thailändische Schrift (ein bisschen) beigebracht, beherrsche außerdem Kyrillisch (aber nur die Großbuchstaben) und die Blindenschrift (kann sie aber nicht ertasten, sondern nur beim Sehen lesen).
Ehrlich gesagt kann ich sie nicht unbedingt anwenden im Alltag.
Deshalb habe ich überlegt, stenografieren zu lernen, aber jeder sagt das ist so schwer. Meine Mutter hat mir den Tipp gegeben, Stiefografie auszuprobieren. Das ist sozusagen wie Steno, nur einfacher. Für alle die nicht wissen, was das ist : Das ist eine Art zu schreiben, wie es viel schneller geht. Da ist zum Beispiel für den L nur eine kleine Schlaufe und Selbstlaute werden überhaupt dargestellt, indem man den nächsten "Buchstaben" weiter oben schreibt.
Weiß jemand, ob man Stiefografie alleine lernen kann? Weil Stenografie kann man angeblich nur in Kursen lernen oder mit speziellen Büchern.
Kyrillisch und die Blindenschrift habe ich mir mit Alphabet-Tafeln beigebracht, das war gar kein Problem. Aber ich denke Stiefo ist da anders, weil's ja einen anderen System hat.
Kennt sich jemand aus damit?
Wenn nicht, macht auch nichts. Aber vielleicht kennt jemand noch eine andere Schriftart, die ich lernen könnte welche nicht zu schwer ist und die auch über Buchstaben und nicht Silben geht (zum Beispiel Chinesisch geht mit Silben).
von Malea (11 Jahre), geschrieben am 7. Oktober 2015.
Antwort geben
  • Meine Mutter hat in ihrer Schule Steno gelernt , von einer Lehrerin. Das war allerdings auch nicht so schwer sagt sie und schwieriger als Latein kanns ja auch nicht werden,denke ich denn das muss man ja auch lernen.
    von Marie (12 Jahre), geschrieben am 20. Oktober 2015.
    Antwort geben
  • Hallo Malea,

    ich bin zufällig (....) im Internet über Deine Frage gestolpert, die ja schon etwas älter ist. Aber ich schreib sicherheitshalber trotzdem eine kurze Antwort. ;-)

    Stiefografie ist leichter zu lernen und zu schreiben als die Deutsche Einheitskurzschrift (DEK). Vor allem braucht man für die DEK einen speziellen Füller oder Bleistift, um unterschiedlich dicke Striche zu schreiben. Bei Stiefo sind alle Striche gleich dick, Du kannst also mit jedem Füller, Kuli, Filzstift, usw. schreiben. Andererseits ist Stiefo aber auch nicht so „mächtig“. Das heißt, wenn Du richtig schnell sein willst, um z.B. Gespräche im Wortlaut zu mitzuschreiben, wäre die DEK besser. Aber auch erst nach ein paar Jahren Üben…

    Ich verwende Stiefo um mir auf der Arbeit und in Besprechungen Notizen machen zu können. Ich schreibe damit ungefähr 4 mal schneller, und das reicht für mich schon völlig aus. Um so weit zu kommen, habe ich ein knappes Jahr gebraucht, wo ich Stiefo nebenher gelernt habe.

    Aber schon nach ein, zwei Wochen bist Du mit Stiefo so weit, daß Du in der sogenannten Grundschrift alles aufschreiben kannst, nur noch nicht so schnell und so kurz. Danach lernst Du mit der „Aufbauschrift“ nach und nach verschiedene Abkürzungen, mit denen du immer schneller wirst.

    (...)

    Viele Grüße
    Florian
    von fj, geschrieben am 17. Mai 2016.
    Antwort geben