Rettungsboot
  • Freundschaft
  • Eltern und Familie
  • Liebe und Liebeskummer
  • Schule
  • Ich bin...

Ich kann niemanden einladen und Freundschaften sind für mich generell schwierig! bitte helft mir!

Hallo ich bin dankbar dass ich Kidsville und Seite stark gefunden habe weil ich so unter anderem das rettungsboot nutzen kann.
mein Problem: Ich kann unmöglich Freunde mit nach Hause bringen! Mein Zimmer sieht wirklich kindisch aus und wenn ich sagen kindisch, meine ich das so! Außerdem wären mir auch andere Aspekte an meinem Zuhause vor Freunden peinlich. Ich fühle mich aber doof wenn ich schon dreimal bei meinen neuen Freundinnen war und die noch nicht bei mir.
Mein zweites Problem ist dass es für mich schwierig ist eine Freundschaft zu pflegen weil ich zuvor noch nie eine hatte. Die Ausnahme ist dir Tochter unserer ehemaligen Nachbarn. Mit der habe ich ungefähr bis ich 7 war gespielt und danachhatte ich keinen rictigen Kontakt zu anderen Kindern nur oberflächlich in der Schule aber ich habe kaum geredet. (Private Gründe )
Wie lernt man das denn wenn einen die Entwicklung zusammen mit anderen Kindern fehlt? Ich habe ja meist nur alleine oder mit meiner Mama gespielt. Und nett geplaudert nur mit ihr. Kann man Bücher darüber lesen wie das mit der Freundschaft ist? Wie lernt man das am besten? Ich will mir meine Freunde nicht vertreiben nur weil ich noch nie welche hatte und mich nicht auskenne.
von Keyboard Melody (13 Jahre), geschrieben am 27. Oktober 2015.
Antwort geben
  • Also,ich weiß nicht ob es bücher über Freundschaft gibt aber hier ein paar Tipps:

    -Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit
    -echten Freunden kann man alles anvertrauen
    -Man lacht den anderen nicht aus
    -man redet offen über Dinge und sagt auch seine Meinung

    ___wegen dem kindischen Zimmer,naja entweder du lässt es so oder du versuchst das "kindische" wegzuräumen

    Ich hoffe das war eine Hilfe,
    LG Jojo Kanini
    von Jojo-Kanini (12 Jahre), geschrieben am 28. Oktober 2015.
    Antwort geben
  • Hey,
    du musst dich vor niemandem erst recht nicht vor Freunden dafür schämen, werden du bist und für dein Zuhause erst recht nicht.
    Ich hatte früher auch nicht viele Freunde, habe das dann aber überwunden.
    Achte in der schule mal darauf, wer dich vielleicht anlächelt oder dir einen Stift aufhebt/ Hilfe anbietet. Das sind gute Freundschaftkandidaten.
    Ich weis nicht ob du an Gott glaubst, aber mir hat es sehr geholfen zu wissen, dass er immer für mich da ist, mein bester Freund und Beschützer sein will und das er bei mir bleibt und mich liebt egal was passiert.
    von Lara, geschrieben am 30. Oktober 2015.
    Antwort geben
  • Bei mir ist es auch so!:)
    von Jojo (11 Jahre), geschrieben am 13. Dezember 2015.
    Antwort geben