Die Eismaschinen

EismaschinenAls nächstes kommt die Eisrohmasse in die Eismaschine. Das Milchspeiseeis wurde zuvor pasteurisiert.
Fabrizio hat zwei Eismaschinen, ein älteres Modell und eine ganz moderne, elektronische.
In der Eismaschine wird die Masse gefroren, gerührt und zu Eis gemacht. Durch das Rühren kommen feine Luftbläschen hinein, das macht das Eis schön kremig.
Rechts in der Ecke steht die alte Eismaschine. Vorn links ist die neue.

Fabrizios alte Eismaschine

... ist schon 50 Jahre alt. Sie funktioniert noch prima. Das Eis wird in einer großen Trommel gerührt und geschlagen und später mit einer großen Holzschaufel entnommen.

Umrühren mit Holzlöffel Fabrizio mit Holzlöffe"Bei dieser Maschine musst du im Gefühl haben, wann das Eis fertig ist. Eissorten mit Stückchen wie Stracciatella macht man besser mit der alten Maschine."

Apropos Stracciatella...

Stracciatellaeis

Stracciatella ist Sahneeis mit Schokostückchen. Das Wort Stracciatella kommt vom italienischen Wort "stracciato". Es bedeutet "zerrissen" oder "zerfetzt" und wird eigentlich in Zusammenhang mit Kleidung oder Stoff verwandt. Beim Eis sind die Schokostückchen gemeint! Die Schokolade wird "zerrissen", also geraspelt und zerkleinert und in das sahnige Eis gegeben. Fertig ist das leckere Stracciatella-Eis. Du sprichst das übrigens wie "Schtratziatella" aus. Sag's mal laut...

Fabrizios neue Eismaschine

Fabrizio schüttet Flüssigkeit für das Vanilleeis in die Eismaschine
Die moderne Eismaschine läuft voll elektronisch. So eine Maschine kostet ein kleines Vermögen. Diese hier hat etwa 35.000 Euro gekostet!
Cremig und flüssig läuft alles hinein
Auf dem Foto schüttet Fabrizio 10 Liter Vanilleeis-Mischung in die Eismaschine.
Gefrorenes Eis kommt später heraus
Etwa 15 Minuten später kann Fabrizio das fertige, cremig gerührte und gefrorene Eis abzapfen.
Fertig! Leckeres Vanilleeis.
Er füllt es in große Eisbehälter ab. Am Tag verarbeitet Fabrizio etwa 200 Liter Eis.

Fabrizio in Aktion

so sieht es aus, wenn das fertige Eis aus der Eismaschiene kommt und Fabrizio es in den Behälter füllt: