Webkataloge und Linklisten

Giovanni spielt GeigeWer kennt das nicht: Man ist auf einen Geburtstag eingeladen, der Gastgeber ist zwar ein guter Bekannter, aber nicht gerade der allerbeste Freund. Man kennt ihn nicht gut genug und hat deswegen auch keinen Plan, was man ihm schenken soll. Es gibt so viele tolle Sachen, aber leider fällt einem gerade gar nichts Passendes ein.

Dieses Gefühl schleicht sich auch manchmal beim Surfen im Internet ein. Es gibt Millionen spannender Seiten. Wenn man aber nur ziellos umhersurft, dann landet man doch meist wieder nur beim Altbekannten. Doch gegen diese Form der Planlosigkeit gibt es ein Mittel: Die Linklisten und Webkataloge.

roter KatalogWebkataloge

Um einen Webkatalog zu erstellen, werden viele Internetangebote von einer Redaktion angeschaut, ausgewertet, mit Schlagworten versehen und in Kategorien eingeteilt. So entsteht ein großes Verzeichnis mit interessanten Seiten zu allen erdenklichen Themen. Ähnlich wie in einem Warenkatalog von einem Versandhaus. Du kannst mit ein paar Klicks im Webkatalog herumstöbern. Und je nachdem, für was du dich interessierst, findest du schnell ein paar interessante Links.

Einen Webkatalog speziell für Kinderseiten findest du z.B. unter www.kidmoz.de.

Linkrakete

Linklisten

Wenn dir die Auswahl in einem Webkatalog zu groß ist, dann schau in einer Linkliste nach. Die sind meist etwas kleiner und übersichtlicher. Und die verlinkten Seiten sind die „Crème de la Crème“ aus den Webkatalogen. Hier geht’s übrigens zur Kidsville-Linkliste. Auch die Blinde Kuh hat viele Links gesammelt.