Poesie was ist das? finde es heraus in zeitung von mia/inka

Donnerstag, 28. Juli 2016
Herausgegeben von inka

was ist poesie?

Für die Philosophen ist die poesie eine arbeit . Die aufgabe von ihnen ist über die welt nachzudenken. wie sie damit geld verdienen erkläre ich euch jetzt. Sie schreiben es auf . Ganz einfach. Diese texte nennt man ein poem oder philosophischen text und ..... hat ganz viele namen. Also poesie
Ist so zu sagen das denken der welt.und wenn man sie aufschreibt ist es wie eine nachdenkliche Geschichte. Ich will selber philosoph werden . Hier sind texte von kidsville die für mich sehr nach poesie scheinen.

sommergefühl

von mia

Sommer ist ein gefühl von Freiheit ein gefühl des glücks
jeder der sich aufs sommergefühl einlässt tretedt in die welt der geduld plötzlich freut man sich auf viele dinge man hört das zwitschern der vögel und der freude.man erinert sich und man vergisst man vergisst die trauer die wüt und man erinnert sich an stolz und liebe ein gefühl der unendlichkeit .man fühlt nicht mehr die schwere last des lebens.
die ideen sprudeln . Das sommergefühl gibt uns flügel und damit fliegen wir in die unendlichkeit der freude die grenzenlos ist. Die hitze ist ein fluch und doch ein segen niemand gibt uns so viel freude und glück wie der sommer auser die liebe . Das gefühl unterstützt uns und nicht nur uns es unterstützt das glück die freude die unendlichkeit die liebe eigentlich unser ganzes leben . Und niemand wird es uns wegnehmen solange der sommer herscht . Aber ohne trauer geht es nicht deswegen endet der sommer auch irgendwann
aber deswegen müssen wir nicht das glück verlieren was er uns gegeben hat den jeder hat seinen eigenen sommer im herz .

;)hoffentlich hat es auch gefallen.
Eure mia

Philosophie

von Lucy

Lieber Leser, liebe Leserin,
heute möchte ich über das Alter philosophieren. Ich ging an einem trüben Sommertag eine Straße entlang und entdeckte einen ca. 80 Jahre alten Mann. Er ging am Stock und um ihn herum tanzten 3 Kinder. Der alte Mann hatte ein Lächeln auf seinem Gesicht und sah den Kindern beim Spielen zu. Ich blickte in seine Augen und sah neben der Freude auch Wehmut. Jetzt stellt sich die Frage, was ist besser? Alt oder jung sein? Kann man zwei so unterschiedliche Dinge überhaupt miteinander vergleichen? Ich denke nicht, doch ich finde, es lohnt sich darüber nachzudenken. Wie fühlt sich der alte Mann? Denkt er an seine Kindheit? Wünscht er sich, ein Kind zu sein? Das ist zu vermuten. Doch wie ist es, für ewig ein Kind zu sein. Unsterblich zu sein. Verliert das Leben nicht an seiner Kostbarkeit und Bedeutung? Für immer ein Kind sein, das möchte doch keiner. Nie das Gefühl zu verspüren, erwachsen zu werden. Es ist doch wunderbar, alt zu sein. So viel Lebenserfahrung zu haben. Man nutzt sie nicht selbst, sie muss weitergegeben werden. An Kinder und Enkel. Vielleicht sogar Urenkel. Man sollte jeden Tag genießen, wenn man jung ist. Doch das Alter ist genauso schön. Hier geht der Text zu Ende. Denken Sie nach, lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie ihr weiteres Leben.

Die Erkenntnis der Elfe

von Sophia

Das zartblaue Kleid fiel zu Boden und es sah aus wie ein fließender Wasserfall. Die braunen, welligen Haare flogen leicht durch den Wind. An den spitzen Elfenohren hingen große, runde, silberne Hängeohrringe. Die Elfe setzte sich auf einen der großen Seerosen, die im Wasser wuchsen. Sie liebte es auf einer Seerose zu sitzen und das Wasser anzusehen. Vielen Menschen war das Wasser gleichgültig. Dabei war es so wichtig.
Du trinkst es, um zu überleben. Wenn dir heiß ist, springst du in es hinein, um dich abzukühlen. Du kochst damit, um ein leckeres Essen zuzubereiten.
Dies dachte die Elfe, während sie die Gegend beobachtete. Vor ihr lag das Wasser spiegelglatt da. Weiter vorne war ein Wasserfall, der laut plätscherte. Schmetterlinge und Bienen tanzten über den Elfensee. Das Schilf wiegte im Wind leicht hin und her. Sogar einen Eisvogel sah die Elfe. Die Federn hatten wunderschöne Farben in einem hellen, leuchtenden Türkis und einem schönen Orange. Die Elfe beobachtete ihn fasziniert. Sie sah nicht oft einen und für sie war jedes Tier, jeder Mensch, jede Elfe und jedes Element etwas Besonderes.
Sie blieb noch einige Stunden still sitzen und betrachtete die wunderschöne, einzigartige Natur um sie herum.