Python (allgemeine Wissens-Zeitung) 1

Mittwoch, 29. Juni 2016
Herausgegeben von Mika

Unser heutiges Thema

Viele finden dieses Thema langweilig, doch heute wird sich das bestimmt ändern. Wusstest du zum Beispiel, dass es etwas bringt, mit Kuscheltieren zu reden, obwohl sie nicht leben? Jetzt kennst du ja unser heutiges Thema: Rund ums Kuscheltier.

Gute Stimmung durch Kuscheltiere

Jeder weiß, dass Kuscheltiere nicht leben. Doch trotzdem redest du nicht ganz umsonst mit ihnen, auch wenn es für dich langweilig ist. Denn, ob du es glaubst oder nicht, hilft es dir, gute Stimmung zu kriegen. Wenn du einem Freund beziehungsweise einer Freundin etwas schenkst, tust du dies ja, um demjenigen eine Freude zu machen. Doch wenn dir das Gemüt dieses Menschen egal wäre, hätte es für dich keinen Sinn, demjenigen einen Gefallen zu machen. Daraus kann man schließen, dass du dich mitfreust. Ob das Wesen, dass sich darüber freut, lebt oder nicht, ist da vollkommen egal

Spende Kuscheltiere

Wenn du eins deiner Kuscheltiere nicht mehr brauchst, dann spende es. Weltweit gibt es Organisationen, die Kuscheltiere und andere, ähnliche Dinge von reichen Menschen zu armen Leuten, die sich so etwas nicht leisten können. Habe Mitgefühl und stelle dir vor, du wärest traurig, weil du auf der Straße leben müsstest. Das ist eine schreckliche Vorstellung, oder? Du kannst etwas dagegen tun. Spende und hilf den armen Menschen!

Kuscheltiere heilen

Es gibt zwei verschiedene Varianten, wie Kuscheltiere heilen können.

1. Variante: Durch die gute Stimmung, die man durch Kuscheltiere kriegt, können Kindern mit schlimmen Krankheiten geheilt werden. Denn ein frohes Gemüt ist die beste Medizin!

2.Variante: ES gibt Kuscheltiere, die riechen oder auch stinken. Wenn Kinder mit schlimmen Krankheiten wie Krebs (bloß, dass das bei Krebs nicht geht) diese Luft einatmen, werden sie geheilt.