Tagesschau

Donnerstag, 18. Juli 2019
Herausgegeben von Liliana

Buchtipps für Mädchen

Die wilden Küken!!! Die beste Buchreihe der Welt, von Thomas Schmid gemalt von Edda Skibbe

Hanni und Nanni mehr als beste Freunde

Hier kommt LOLA !

Der Muffinclub

Ich hoffe euch gefallen die Bücher hier

Inhalt von allen wilden Küken Büchern:

Lilli, Bob,Very und Enya sind die wilden Küken, zuletzt kommt noch Kira dazu so ist das bandenglück perfekt und Grottenolme machen es noch besser!!!

Das Puppenhaus (1)

von Michelle

,,Hast du fertig gepackt, Anny?",fragte meine Mutter genervt. Immernoch traurig, wütend und genervt zugleich konnte ich nur stumm nicken. Als Mum wieder aus meinem Zimmer ging, konnte ich mir ein seuftzer nicht verkneifen. Denn seit mein Dad vor ungefähr 5 Monaten in diesem Haus hier verstorben ist, schaute Mum fast täglich 24 Stunden in den Computer und las sich total hektisch die Zeitungen durch. Schon bald wurde mir klar: Mum suchte ein neues Haus. Sie konnte wohl in unserem jetztigen Zuhause keine Ruhe mehr finden, seitdem mein Dad....Na ja, hier verstorben ist. Auch ich bin immernoch geschockt und kann alles nicht verstehen, doch trotzdem möchte ich in diesen Haus wohnen bleiben, da ich mich einfach näher zu meinem Vater verbunden fühle. Zu meinen Erstaunen hatte Mum doch tatsächtlich ein leeres, verlassenes Haus im Internet gefunden.
Erst hatte sie sich gefreut, dann hat sie allerdings gelesen, dass das Haus in der Nähe von Sidney steht. Na toll. Dafür hat sie nun alles aufgegeben, ihren Job zum Beispiel, und nicht nur sie hat ihre Freunde hier in London zurücklassen lassen müssen. Ich musste das nämlich auch. Worüber ich alles andere als glücklich war. Plötzlich wurde meine Zimmertür aufgerissen und meine Mum stand vor mir. ,,Hast du fertig gepackt?" Sie betrachtete das noch völlig normale Zimmer, wo ich noch nichtmal die Bilder von der Wand genommen und in die leeren Kartons gepackt hatte. ,,Ach,Anny! Morgen früh geht es schon los, also beeile dich!"
Dann war sie wieder verschwunden. Es brachte wohl nichts. Seuftzend nahm ich mir also einen leeren Karton und fing an, die Bücher, die Bilder und alles mögliche, was noch so in meinem Zimmer rumstand, einzupacken.
-------------------------------------------------------------
Am nächsten Morgen, 7:56 Uhr
-------------------------------------------------------------
Ich wachte auf. Um mich herum sah ich mein kahles Zimmer. In einer Ecke stand nur noch mein Bett, in einer anderen Ecke eine Kleiderstange, wo meine Klamotten für den heutigen Tag dranhingen. Ich stand auf und schaute aus dem Fenster. Ein großer Möbelwagen mit der Aufschrift "Ab nach Sidney!"
blockierte unsere Auffahrt. Dann stieg ein "pummeliger" Mann aus dem Wagen mit einem durchaus weitem Grinsen im Gesicht. Plötzlich hörte ich die Haustür zuknallen und meine Mum kam im Morgenmantel auf den Mann zugelaufen. Um etwas zu hören,machte ich unaufällig das Fenster auf. ,,Was soll das? Ich habe gesagt um 10:00 Uhr sind wir fertig, nicht um 8:00 Uhr!",brüllte Mum. Ehe der, jetzt nicht mehr so grinsende, Möbelpacker etwas sagen konnte, sagte Mum im etwas leiserem Ton:,,Ach, warten Sie hier. Ich hole meine Tochter und dann fahren wir los. Ich erwarte, das Sie solange die Möbel hier eingepackt und gut verstaut haben!" Dann ging sie wieder mit großen Schritten ins Haus rein. Schnell riss ich das grüne T-Shirt und die etwas verwaschene Jeans von den Bügeln an der Kleiderstange und zog mich an. Danach fuhr ich einpaarmal mit den Fingern durch meine langen Haare und hoffte, das ich nicht ganz so blöd aussah. Sekundenspäter stürmte Mum in mein Zimmer (malwieder ohne anzuklopfen) und sagte:,,Anny? Ach, du bist schon fertig. Komm, wir müssen jetzt los, der Möbelpacker wartet draußen auf uns!" Noch ehe ich etwas sagen konnte, nahm Mum meine Hand und zerrte mich mit nach unten zum Möbelwagen. Der Möbelpacker hatte in der zwischenzeit alles verstaut. Schon bald saßen wir im Auto. Links von mir der Möbelpacker am Steuer, rechts von mir eine "etwas" genervte Mum, und in der Mitte, Ich. Mitten auf den Weg nach Sidney....
------------------------------------------------------------
Fortsetzung folgt....
------------------------------------------------------------

Weiterschreib-Geschichte Kp1

von Mira

Also,ich hab eine Idee: Ich fange jetzt eine Geschichte an, und jeder darf daran weiterschreiben. Aber ihr müsst immer schreiben welches Kapitel ihr schreibt. Wenn es zb. schon Kapitel 10 gibt, könnt ihr trotzdem noch eine Variante 2 von Kapitel 3 oder so machen.
okay? gut!

Tom rafft sich auf.Er hat Hunger, Durst,ihm ist kalt und er muss auf´s Klo. War wohl doch nicht so die beste Idee von Zuhause abzuhauen. Er pieselt in die Hecke. Die Klofrage wäre gelöst. Jetzt nur noch Essen und Trinken, vom Laufen wird ihm Warm. Tom läuft durch die Menschenleere Stadt. Das ist jetzt sein zweiter Tag als Straßenkind. Und er fängt nicht gerade angenhem an. An einer öffentlichen Toilette trinkt er aus dem Wasserhahn,"Da hätte ich auch aufs Klo gehen können können." denkt er während er seine Flasche auffüllt. Aber wo soll er essen?
Nach Stunden suche hat er nun 7 Karrotten vom Feld, eine Zuckerrübe (wie man die wohl isst?) und
Kartoffeln die er überm Feuer machen will.Eigentlich super, das Leben auf der Straße,oder?

Tipps zum Sachen suchen

von CAT

Hier ein paar Tipps wenn du etwas suchst:

1.: Such an den stellen an denen du es am wenigsten vermutest zb in dem schrank wo es hingehört.
2.: wenn die Sache irgendwo hängt dann über dir.
3.: die Sache liegt meistens vor deiner Nase.

ICH LASS MIR NOCH WAS EINFALLEN ABER ZU NEM ANDEREN THEMA HABT IHR IDEEN???? SCHREIBT DIE IDEEN ALS KOMMENTAR!!