Tageszeitung//Sternchen

Freitag, 07. Juni 2019
Herausgegeben von Sternchen

Heupferd/Steckbrief

Heupferd
..................
Größe: 3-4 Zentimeter
Farbe: grün,gelblich
Lebensraum: Weg-und Waldränder,Gärten und Wiesen in Europa und Asien
Nahrung: Insekten
Feinde: Fledermäuse,Vögel,Spinnen und Ameisen
Alter: etwa 7 Monate

Heupferd/Fakten

Grün wie das Gras
........................
Bist du schon einmal durch eine Kniehohe Wiese gelaufen und plötzlich ist ein grünes Etwas aus dem Gras vor dir hochgesprungen und davongeflogen?
Das könnte dann ein Heupferd gewesen sein.

Heupferde sind grasgrün und haben auf dem Rücken einen brauen Streifen,der vom Kopf bis zum Hinterleib reicht. Sie gehören zu den Heuschrecken und wissen sich zu tarnen. Auf Wiesen und Feldern sind sie nur schwer zu erkennen-die grüne Farbe ihres Körpers verschmilzt mit dem Gras.

.....................................

Schon gewusst? Ein Kopf wie ein Pferd
.....................................
Das Heupferd heißt Heupferd,da sein Kopf einem Pferdekopf ähnlich sieht. Im Gegensatz zu den Pferden können Heupferde aber gut fliegen.

.....................
Hör genau!
.....................
Auch die Flügel sieht man nicht,sie sind hellgrün bis durchsichtig.
Einziger Hinweis auf die Anwesenheit eines Heupferd ist sein verräterischen Zirpen.
Die Männchen locken damit die Weibchen an.

Heupferd/Wissenwertes

,,Die Heuschrecke hat ein Pferdegebiss,...
..........................................
...einen Wolfshunger und einen Straußenmagen." Dieses Sprichwort beschreibt die Familie der Heuschrecke,zu denen das Heupferd gehört,recht gut.
Sie haben einen Pferdeähnlichen Kopf,haben ständig Hunger wie ein Wolf und verdauen ebenso gut wie ein Strauß,der einen 14 Meter langen Magen hat.

........................
Ungefährlicher Stachel
........................
Das Weibchen besitzt einen Stachel. Von diesem geht allerdings keine Gefahr aus.
Er ist nämlich einfach eine 2-3 Zentimeter lange Legeröhre. Nach der Paarung Bohr das Weibchen die Legeröhre in die Weiche Erde und legt dort seine Eier ab.

........................
Hören mit den Beinen
........................
Das Heupferd hat keine Ohren. Trotzdem kann es hören. Es hört mit seinen Knien an den Vorderbeinen. Dort befinden sich kleine Schlitze,durch die Geräusche wahrgenommen werden. Außerdem können Heupferde kleinste Erschütterungen spüren. Kommst du ihnen zu nah,so hören sie mit dem Zirpen auf. Dann kannst du sie zwischen den grünen Grashalmen nicht mehr hören.

Meinung

Hey,ich würde mich gerne über eure Meinung zum Thema ,,Heupferd" freuen.

Schreibt mir ins Gästebuch und benutzt dabei diesen Hashtag ,,#AST".

LG Sternchen