Ich möchte mich einsetzen

Samstag, 15. Dezember 2018
Herausgegeben von Reality

Einsatz für Menschenrechte

von Jetzt wieder Reality

Hi Leute hier kommt jetzt mal ein Gedicht von mir. Ich konnte früher nicht besonders gut rein mal gucken ob ich es jetzt kann: noch eine kurze Sache vor ab ich vertrete mit diesem Gedicht nur meine Meinung. Und ich sage auch keinesfalls das alle Menschen meiner Meinung sein müssen. Ich sage nur das man da ja vielleicht mal drüber nachdenken könnte/sollte. Mehr nicht! Also nicht das das hier irgend jemand falsch versteht.
Noch zwei kurze Sachen vor ab:
erstens ich würde jüngeren Kindern nicht raten dieses Gedicht zu lesen.
Zweitens ich stelle dieses Gedicht jetzt sehr übertrieben und keinesfalls realistisch da. Ich unter stelle auch niemandem damit irgendwelche Straftaten. Ich möchte einfach nur dass man mal darüber nachdenkt: ich finde dass darüber zu wenig nachgedacht wird und deswegen schreibe ich das.

Viel Spaß beim Lesen! Und falls man dieses Gedicht sie nicht schreiben darf tut es mir jetzt schon leid das war Dan garantiert nicht extra.

+++

Immer wieder höre ich es in den Nachrichten.

Ich will sie immer wieder davon berichten.

Wovon ich spreche ist die Gewalt

Wenn wenn es mal so ordentlich geknallt:
dann ist das etwas was uns allen nicht gefällt
hier nicht und auf der ganzen Welt.

Gewalt ist nicht gut sie ist schlecht.
Jeder weiß: es ist ein großes Unrecht.

Doch eines weiß ich ganz genau.

Es gibt da irgendwo eine Frau.

Die Frau liegt in ihrem Bett.

Doch die Leute sind nicht zu ihr nett.

Dann sie können einfach nicht verstehen

Warum möchte jemand anders aussehen?

Es kann doch gar nicht anders gehen.

Früher hat sie viel gedacht.

Doch sie hat schon immer Dinge anders gemacht.

Und warum ist sie bloß so still?

Na weil sie nicht mehr reden will.

Doch die Leute sagen jeden Tag

Dass wenn sie bald nicht reden mag

Dann werden sie ihr alles nehmen

Doch das reden können sie nicht bekommen

Und schließlich haben sie ihr alles genommen

Zuerst nahmen sie ihre Freiheit.

Schließlich auch noch ihre Zeit

Doch weiter beliebt das Mädchen still.

Weil sie nicht mehr reden will.

Nicht mehr viel ist gegeben.

Und schließlich nahmen sie erleben.

Und bald niemand mehr an sie gedacht.

Doch die Gesellschaft ist nicht aufgemacht.

Und schaust du nach in den Nachrichten.

So hörst du sie nie darüber berichten.

Hier nicht und auf der ganzen Welt

Dabei ist nicht das was den Menschen gefällt

Gewalt die finden wir alle schlecht.

Doch was ist das ist das recht?

Ich finde nicht.

Und deswegen finde ich

Hat jeder Mensch dieser Pflicht

Einmal darüber nachzudenken

Denn das können wir allen Menschen schenken

Ein Leben das was uns ein so gut gefällt

Hier und auf der ganzen Welt.

Doch warum tun wir es denn nicht?

Hat die nicht jeder diese flicht?

Die Pflicht zu helfen wo es nur geht

Denn sonst ist es bald zu spät

Doch das sind schlechte Sachen sehr schlechter

Und darum bin ich für den Einsatz für Menschenrechte

.........

Danke, dass ihr mein Gedicht gelesen habt. Und sorry für meine katastrophale Rechtschreibung. Ich würde mich über einen Kommentar freuen und vor allem natürlich auch wie ihr zu diesem Thema steht und ob ihr euch auch gerne einsetzen würde.

Ich jedenfalls würde mich sehr gerne einsetzen. Doch leider geht es nicht denn es gibt nur in den USA eine Jugendorganisation die sich einsetzt für Menschenrechte. In Deutschland nicht. Und weil ich nicht in den USA Liebe kann ich da ja nicht mitmachen.

Schreib doch einfach mal wie wichtig ihr das Thema findet. Und wie gesagt ich hoffe man darf das auf Kinder Seitenscheiben. Es ist ja auch nur eine Meinung. Und natürlich kein Problem wenn ihr andere Meinungen habt.

Aber ich bitte euch: tut mir einen Gefallen bevor ihr zum einen solchen Thema eure Meinung abgibt solltet ihr euch informieren. Denn nur dann kann man sich wirklich gut eine Meinung bilden zumindest war das bei mir so.

Das Gedicht mit der Frau war zwar ausgedacht aber es gibt viele Menschen wirklich so.

Und zwar nicht nur in Entwicklungsländern sondern auch hier in den Industriestaaten. Es wird bloß nicht gemerkt. Ich finde, dass das sehr unfair und schlecht ist. Wie findet ihr das und habt ein Gedicht verstanden?

L g

Aufklärung

Das Gedicht welches sie oben sehen könnt bezieht sich auf den Umgang mit angeblich züchtig kranken Menschen in Deutschland und anderen Industrie starten wie Z. B. Den USA. Denn auch wenn vieles nicht wahrhaben wollen werden auch in unserem Land Menschen die angeblich psychisch krank sind immer noch aus der Gesellschaft ausgegrenzt abgestempelt und sogar gefoltert in entsprechenden Einrichtungen.

Einige wenige Menschen sind daran sogar gestorben davon handelt dieses Gedicht. Auch wenn es keinen wahren Hintergrund hat müssen wir uns alle einsetzen sonst würde viele Menschen die Möglichkeit auf ein normales und selbstbestimmtes Leben genommen.

Was ihr tun könnt

Leider könnt ihr als Kinder/Jugendliche wenig ausrichten. Ihr könnt euch jedoch wenn ja 18 Jahre alt seit einer Menschenrechtsorganisation wie MST international anschließen. Oder ihr tretet wenn ihr das entsprechende Alter erreicht habt in einem Verein einen der sich gegen solche Gewalt stark macht. Was ich jetzt tun können ist euch offen dagegen aussprechen dass Menschen nur weil sie anders sind in unserem Land ausgegrenzt und schlecht behandelt und gefoltert werden.