Kidsville Tageszeitung

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Herausgegeben von Elfe

Zerbrochen

von Yuki

Ich verlasse die Hochzeit meiner Freundin als Eine der ersten. Nicht das ich keinen Spaß hatte oder mich nicht für sie freuen würde. Es ist nur so, dass mein Herz das einfach nicht länger mitmacht. Mit jeder Sekunde in der ich all die glücklichen Paare sehe droht es mir mehr und mehr zu zerbrechen.
Eigentlich wollte ich nicht alleine herkommen. Eigentlich wollte Simon mit mir zusammen herkommen. Nur hat mir das Schicksal einen Strich durch die Rechung gemacht. Vielleicht sollte es einfach nicht sein. Ich gönne den anderen ihr Glück, nur es tut so weh das zu sehen, was man selbst noch vor etwa zwei Wochen hatte. Ja, ich wollte Simon auch eines Tages heiraten. Aber anscheinend sollte das nie Wirklichkeit werden. Meine Träume haben sich in Luft aufgelöst, einfach so.
Niemand hat gesagt dass es so schmerzhaft wird. Ich verfluche und hasse Simon dafür dass er mir so etwas antut. Mein gesamtes Leben hat an Farbe verloren, niemand vermag es mich aufzumuntern. Am liebsten würde ich mich einfach nur im Bett verkriechen und nie mehr aufstehen. Es gibt sowieso nichts mehr für mich zu holen oder zu erreichen. Es ist vorbei. Es ist alles zerbrochen, zu tausend Scherben.
Ich entferne mich immer weiter von der Hochzeit und mit jedem Schritt verspüre ich mehr den Drang zu weinen. Aber noch ist mein Ziel nicht erreicht. Hier kann ich mich nicht einfach gehen lassen. Niemand soll sehen wie ich weine, es geht niemanden etwas an.
„Am Anfang ist es immer schwer, Sara. Du musst drüber hinwegkommen.“ Meine Freundin hat alles versucht mich aufzumuntern. Doch es hat alles nichts gebracht. Es gibt nichts mehr zu retten und ich werde auch nie darüber hinwegkommen. Ich werde auf Ewig Simon nachtrauern und hoffen dass er doch noch zu mir zurückkommt. Jeden Abend werde ich auf meinem Bett sitzen, auf die Türe starren und warten dass er hereinkommt. Und dann werde ich in Tränen ausbrechen, weil ich weiß dass er nicht zurückkommt.
Als ich endlich an meinem Ziel angekommen bin kostet es mich große Überwindung weiterzugehen. Ich war einmal zusammen mit Simon hier. Jetzt ist es sein Zuhause. Hier finde ich ihn, kann versuchen mit ihm zu reden. Aber wahrscheinlich wird er mir nicht antworten. Dieser verdammte Idiot wird einfach schweigen und meine Tränen ignorieren. Ich hasse ihn dafür, aber er kann ja nichts dafür.
„Ich vermisse dich so sehr, Simon. Jeden Tag. Ich will dich wieder umarmen, dich einfach nur gern haben. Du warst doch die Liebe meines Lebens. Wieso, sag mir wieso musste das alles so enden?“ Jetzt kann ich ungeniert weinen. Tränen tropfen von meinem Kinn hinunter auf die Erde. Natürlich schweigt Simon, das wusste ich von Anfang an. Es wurde alles gesagt, was gesagt werden musste. Schluchzend vergrabe ich mein Gesicht in meinen Händen und sinke auf meine Knie hinunter. Und in diesem Moment spüre ich einen sanften Windhauch der über meine Wange streicht.
„Simon!“, flüstere ich mit heißerer Stimme und werfe einen hoffnungsvollen Blick nach oben. Nichts. Aber ich spüre dass er da ist, er hat mich berührt. Und obwohl ich eigentlich nicht will, fange ich an zu lächeln. Vielleicht ist er nicht immer da, aber ab und zu. Immerhin hat er mir einmal versprochen immer auf mich aufzupassen. Naja, und Simon hält seine Versprechen.
Langsam stehe ich auf und klopfe mir die Erde von meiner Hose. Ich sollte nach Hause gehen. Oder vielleicht gehe ich noch einmal zu der Hochzeit meiner Freundin. Simon ist bestimmt auch da. Auch wenn ihn niemand sieht.
Und mit diesen Gedanken mache ich mich auf den Weg. Es wird ein langer und harter Weg, aber vielleicht doch machbar. Immerhin weiß ich jetzt, dass Simon mich nie ganz alleine lässt. Und so blicke ich noch einmal zurück auf sein Grab. Ja, es sieht eigentlich ganz schön aus.

Kidsville ich danke dir und den Nutzern

von LuckyLu

Jede Geschichte jedes Gedicht,
leuchtet auf Kidsville wie ein Licht.
Jeder liebe Kommentar,
macht mir klar,
wie wundervoll Kidsville ist.
Und du bist,
der, der dadurch glücklich ist.
Man zeigt seine Gefühle,
sie auf zu schreiben sortiert das Gewühle.
Du zeigst mir was ist richtig,
Kidsville ist mir und euch sehr wichtig.
Wir schreiben Geschichten,
um anderen zu lichten,
wie toll sie sind.
Denn du bist der, der dein Leben bestimmt.
Man hilft hier allen,
wenn ein man ein Rettungsruf hört schallen.
Man bekommt Empfehlungen,
von Sachen die einem sehr gut bekommen.
Wir lernen hier wichtige Dinge,
das Kidsville nicht gefördert wird ist wie eine Schlinge.
Wir haben hier Freunde gefunden,
und sind sehr mit Kidsville verbunden.
Deswegen bitte ich,
Kidsville ich will behalten dich!

###
Ich hoffe das Kidsville wieder gefördert wird weil es mir sehr am Herzen liegt! Wenn ich helfen kann dann sagt mir bitte wie! Formi & Co ihr macht Eure Arbeit wirklich gut! Und Liebe Nutzer von Kidsville ihr seid mir auch total wichtig. Durch manche von euch habe ich meine Inspirationen. Macht weiter so! Und gebt mir bitte unter #Zur Rettung Kidsville, Vörschläge! LG Lu ♡♡♡

Ich vergesse dich nicht

von Love

Du warst Tag und Nacht
und hast immer über mich gewacht

Ich ich sah dich an
und wust genau hier bin ich sicher

doch nun bist du fort
an einem anderen Ort

bevor du gegangen bist
musstest du leiden

doch dieser Abschnitt ist vor bei
dir geht es besser

dir bveht es gut
ich halte in ehren deinen Hut

Eren&Ich,mitten uns Lara 1

von Lillirosafee

Oh no!
Ich habe wieder mein Whatsapp angelassen.
Lara schnappte sich mein Handy und lies die Nachricht, „ Uhlala was schreibst du denn so mit Eren” sagte sie und rannte in den Schulflur. Schnell versammelten sich meine Klassenkameraden und Lara lies laut die Nachricht die gerade gekommen ist vor:

„Liebe Leni,
weil wir jetzt schon 1Jahr und 8 Monate zusammen sind lade ich dich heute zu einem Abend im Kino ein dannach gibt es noch eine kleine Überraschung
Lg Eren”

Alle aus der Klasse lachten,ich schnappte mir mein Handy und rannte auf den Pausenhof.Auf einmal sprang meine BFF Vanessa aus dem Gebüsch und fragte was passiert war, ich erklärte ihr alles.
„Du arme “ flüsterte sie.

Am Abend:
Endlich! Es ist 20:00 Uhr, ich machte mich fertig und stieg in den Bus ein.Dort saß Lara,sie schrieb mit unserer Klasse und zischte mich an: Was schaust du so dumm?Achso tut mir leid ich hab vergessen dass du ne dumme Birne hast“
„Oh und mir tut es leid dass du so dumm bist denn vor dir steht ein Spiegel und übrigens war deine Geburt ein weiterer Beitrag zur Unweltverschmutzung.Also ich rede nicht mit Müll ,Tschüss“ Antwortete ich ihr und lief in die hinterste Reihe, dort saß ich mich neben einem Mädchen ais der Parralel Klasse

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Erstmal danke das ihr meine Geschichte gelesen habt
Bitte schreibt ihn die Kommis ob ihr das gut fandet dann gibt es bald einen 2.ten teil

Sorry für die Schreibfehler

HEGDL Leni