alles gemischt

Dienstag, 24. Mai 2016
Herausgegeben von Barbie 2

Pokémon Creepypasta

von Kurona (BatDeath)

Es war schon etwas spät. Da ich nichts zu tun hatte, begab ich mich auf den Dachboden und stöberte ein wenig in den alten, staubigen Kartons herum. Irgendwo tief vergraben unter weiteren Kartons, lag eine kleine, rechteckige Schachtel. Sie war schwarz angestrichen und auf dem Deckel prangte die mit rotem Marker aufgemalte Aufschrift `Nicht öffnen!!!´. Ich blies den Staub von der Schachtel und nahm den Deckel ab. In der Schachtel befand sich nichts weiter als mein alter Gameboy. Aus Neugier schaltete ich ihn ein. In dem Gameboy befand sich ein altes Pokémonspiel. Der Spielstand war nach all den Jahren verlorengegangen, also startete ich ein neues Spiel. Die Grafik war sehr pixelig und schwarzweiß.

Nachdem ich ein bisschen gespielt hatte, öffnete ich das Menü. Ich bekam einen Schock. Feurigel, Mew und Pikachu befanden sich nicht mehr in meinem Team. Stattdessen bestand mein Team aus sechs Icognito. Sie alle waren auf Level 3110 und zusammen bildeten sie das Wort `Schuld´. Ich sah nach der Spielzeit. 31,2 Stunden. Langsam bekam ich es mit der Angst zu tun. Aber das alles steigerte sich noch als ich nach Alabastia ging. Ich versuchte mein Haus zu betreten. Aber es klappte nicht. Ich sprach mit einem Mann, der plötzlich neben dem Haus aufgetaucht war. Er sagte: „Du hast keinen Vater verdient. Du bist schuld.“ Es hallte in meinem Kopf: Schuld, schuld, schuld...Ich verstand nichts mehr, als ich auf einmal eine Melodie hörte. Eine hohe, fiepende und piepsende Melodie, die mir schreckliche Kopfschmerzen bereitete. Die Lavandia Musik. Plötzlich konnte ich die Spielfigur nicht mehr bewegen. Sie hing in der Luft fest und ihre weißen, starren Augen schienen mich zu verfolgen. Schließlich hielt ich es nicht mehr aus und schaltete die Konsole ab. Ich stopfte sie zurück in die Schachtel, klebte sie fest zu und warf sie mit Schwung aus dem Fenster. Ich lehnte mich an die Wand. In diesem Moment sah ich zwei milchige, weiße Pixelaugen inmitten der Dunkelheit, die mich stark an die Augen meiner Spielfigur erinnerten. Dann zerschnitt ein lauter Schrei die Nacht: „Du bist schuld!!!“

In dieser Nacht beschloss ich, nie wieder ein altes Spiel anzufassen...
Ohne Erfolg...

Superhelden in Kidsville gesichtet!

es wurden mehrere Superhelden unserer Stadt gesichtet der eine hat einen Computer Kopf mehr über die Helden wissen wir noch nicht vielleicht könnten wir es ja mal rausauf jeden Fall waren es mehr als einer sie kommen aus einer anderen Stadt diese Stadt wissen wir noch nicht vielleicht bald ja dann wünschen wir unseren Reportern Ameise und Käfer ja viel Glück! (b2)

Pokémon Creepypasta

von Kurona (BatDeath)

Es war schon etwas spät. Da ich nichts zu tun hatte, begab ich mich auf den Dachboden und stöberte ein wenig in den alten, staubigen Kartons herum. Irgendwo tief vergraben unter weiteren Kartons, lag eine kleine, rechteckige Schachtel. Sie war schwarz angestrichen und auf dem Deckel prangte die mit rotem Marker aufgemalte Aufschrift `Nicht öffnen!!!´. Ich blies den Staub von der Schachtel und nahm den Deckel ab. In der Schachtel befand sich nichts weiter als mein alter Gameboy. Aus Neugier schaltete ich ihn ein. In dem Gameboy befand sich ein altes Pokémonspiel. Der Spielstand war nach all den Jahren verlorengegangen, also startete ich ein neues Spiel. Die Grafik war sehr pixelig und schwarzweiß.

Nachdem ich ein bisschen gespielt hatte, öffnete ich das Menü. Ich bekam einen Schock. Feurigel, Mew und Pikachu befanden sich nicht mehr in meinem Team. Stattdessen bestand mein Team aus sechs Icognito. Sie alle waren auf Level 3110 und zusammen bildeten sie das Wort `Schuld´. Ich sah nach der Spielzeit. 31,2 Stunden. Langsam bekam ich es mit der Angst zu tun. Aber das alles steigerte sich noch als ich nach Alabastia ging. Ich versuchte mein Haus zu betreten. Aber es klappte nicht. Ich sprach mit einem Mann, der plötzlich neben dem Haus aufgetaucht war. Er sagte: „Du hast keinen Vater verdient. Du bist schuld.“ Es hallte in meinem Kopf: Schuld, schuld, schuld...Ich verstand nichts mehr, als ich auf einmal eine Melodie hörte. Eine hohe, fiepende und piepsende Melodie, die mir schreckliche Kopfschmerzen bereitete. Die Lavandia Musik. Plötzlich konnte ich die Spielfigur nicht mehr bewegen. Sie hing in der Luft fest und ihre weißen, starren Augen schienen mich zu verfolgen. Schließlich hielt ich es nicht mehr aus und schaltete die Konsole ab. Ich stopfte sie zurück in die Schachtel, klebte sie fest zu und warf sie mit Schwung aus dem Fenster. Ich lehnte mich an die Wand. In diesem Moment sah ich zwei milchige, weiße Pixelaugen inmitten der Dunkelheit, die mich stark an die Augen meiner Spielfigur erinnerten. Dann zerschnitt ein lauter Schrei die Nacht: „Du bist schuld!!!“

In dieser Nacht beschloss ich, nie wieder ein altes Spiel anzufassen...
Ohne Erfolg...

Pokémon Creepypasta

von Kurona (BatDeath)

Es war schon etwas spät. Da ich nichts zu tun hatte, begab ich mich auf den Dachboden und stöberte ein wenig in den alten, staubigen Kartons herum. Irgendwo tief vergraben unter weiteren Kartons, lag eine kleine, rechteckige Schachtel. Sie war schwarz angestrichen und auf dem Deckel prangte die mit rotem Marker aufgemalte Aufschrift `Nicht öffnen!!!´. Ich blies den Staub von der Schachtel und nahm den Deckel ab. In der Schachtel befand sich nichts weiter als mein alter Gameboy. Aus Neugier schaltete ich ihn ein. In dem Gameboy befand sich ein altes Pokémonspiel. Der Spielstand war nach all den Jahren verlorengegangen, also startete ich ein neues Spiel. Die Grafik war sehr pixelig und schwarzweiß.

Nachdem ich ein bisschen gespielt hatte, öffnete ich das Menü. Ich bekam einen Schock. Feurigel, Mew und Pikachu befanden sich nicht mehr in meinem Team. Stattdessen bestand mein Team aus sechs Icognito. Sie alle waren auf Level 3110 und zusammen bildeten sie das Wort `Schuld´. Ich sah nach der Spielzeit. 31,2 Stunden. Langsam bekam ich es mit der Angst zu tun. Aber das alles steigerte sich noch als ich nach Alabastia ging. Ich versuchte mein Haus zu betreten. Aber es klappte nicht. Ich sprach mit einem Mann, der plötzlich neben dem Haus aufgetaucht war. Er sagte: „Du hast keinen Vater verdient. Du bist schuld.“ Es hallte in meinem Kopf: Schuld, schuld, schuld...Ich verstand nichts mehr, als ich auf einmal eine Melodie hörte. Eine hohe, fiepende und piepsende Melodie, die mir schreckliche Kopfschmerzen bereitete. Die Lavandia Musik. Plötzlich konnte ich die Spielfigur nicht mehr bewegen. Sie hing in der Luft fest und ihre weißen, starren Augen schienen mich zu verfolgen. Schließlich hielt ich es nicht mehr aus und schaltete die Konsole ab. Ich stopfte sie zurück in die Schachtel, klebte sie fest zu und warf sie mit Schwung aus dem Fenster. Ich lehnte mich an die Wand. In diesem Moment sah ich zwei milchige, weiße Pixelaugen inmitten der Dunkelheit, die mich stark an die Augen meiner Spielfigur erinnerten. Dann zerschnitt ein lauter Schrei die Nacht: „Du bist schuld!!!“

In dieser Nacht beschloss ich, nie wieder ein altes Spiel anzufassen...
Ohne Erfolg...