meine zeitung

Sonntag, 25. September 2016
Herausgegeben von enes

politik

Englands ausenminister glaubt an russische kriegsverbrechen im syrischen Bürgerkrieg
uno-sichereitsrat berät um allepo

Die Zeitmaschine 3.0 /1/ Andre /

von Deborah

Es war ein nebliger Sonntag im November. Genau genommen war mir das Wetter aber ziemlich egal, da ich kaum Zeit draußen verbrachte. Ich saß in meinem Geheimlabor und steckte die letzten Kabel zusammen. Triumphierend blickte ich auf mein vollendetes Meisterwerk. Endlich hatte ich es geschafft, endlich habe ich eine Möglichkeit gefunden um in der vierten Dimension zu reisen. Die vierte Dimension, die Zeit. Die erste echte Zeitmaschine war geboren. Als Kind war ich schon Fan von Science Fiction filmen wie Star Trek oder zurück in die Zukunft. Damals habe ich auch wirklich versucht die Zeitmaschine von Marty McFly aus unserem alten BMW nachzubauen. Natürlich hat es nicht funktioniert. Zu der Zeit haben die Leute mich auch für verrückt gehalten. Genauso wie meinen Vater. Er hat mit dem ganzen Zeitreisekram angefangen. Früher wollte er unbedingt in die Barockzeit und auch seine Perücke anziehen. Sie haben gesagt, so etwas würde nie möglich werden. In die Vergangenheit und Zukunft reisen, so ein Blödsinn. Soeben habe ich es ihnen allen gezeigt. Sie werden mir alle zu Füßen Knien , denn ich werde Welt berühmt werden. Bei dieser Vorstellung lehnte ich mich grinsend in meinem Sessel zurück . In jedem Geschichtsbuch wird mein Gesicht groß abgedruckt sein. Vorausgesetzt es wird noch Bücher geben. Aber zuerst einmal sollte ich meine neue Erfindung testen. Dazu sollte sich ein paar Idioten einfach finden lassen. Ich werde einfach eine Zeitungsanzeige starten um freiwillige anzuwerben. Sofort setzte ich mich in mein Computer und begannen die Tastatur zu hämmern.

Sehr geehrte Leser!

Nö das war ein bisschen zu förmlich. Die potentiellen Probanden sollten sich natürlich persönlich angesprochen fühlen.

Hallo liebe Freunde der Naturwissenschaft!

Schon besser.

Ich suche Freiwillige für eine Zeitreise Experiment. Wir werden mittels einer neuartigen Technologie in die Vergangenheit reisen. Also wer Interesse hat möge sich unter meiner Telefonnummer melden.

An das untere Ende des Textes setze ich eine schwungvolle Unterschrift und fügte noch meine Nummer hin zu. Zufrieden schickte ich den Text per E-Mail ab. So da werden sich schon einige finden. Ich zog ein Headset auf für den Fall dass sich bereits jemand melden würde. Und ich schmierte mir nochmal ne Ladung Gel in die Haare für den Fall dass jemand auf die bescheurte Idee kommt, einen Videoanruf zu machen. Ich besaß bestimmt mehr Kosmetikmittel als eine Durchschnittsfrau. Nein, ich bin nicht eitel. Ich! Bin! Nicht! Eitel! Okay, das war aber nicht das Thema. Jetzt werde ich mir erstmal eine Auszeit gönnen und gemütlich in meinem Labor Golfspielen. Das war mein Geheimnis, ich benutze alle möglichen Geräte und Gegenstände die hier herum standen als Hindernisse. Die rosa Blumenvase auf dem Regal war am schwierigsten zu treffen. Das geht euch aber genauso wenig an wie meine Haarpflege! Also, jetzt zurück zu meinem Experiment. Nun war alles idiotensicher geplant. Ich würde schon bald in die Geschichte der Neuzeit eingehen.

***

Ihr könnt den Titel ändern, wenn euch was besseres einfällt :)
Zu eurer Info nochmal: Andre ist zwar intelligent, rechthaberisch, eingebildet und eitel, aber auch ziemlich verpeilt und chaotisch :) er versucht aber immer ernst zu bleiben :) Das waren nur so Infos für die Weiterschreiber da man all das hier nicht herausliest xD wäre nützlich wenn ihr eure Charaktere unter euren Texten auch nochmal kurz charakterisieren könntet :) Danke :*

29.11.15

Hexen-Einmaleins (Goethe)

von Anna

Du musst verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei lass gehn,
Und Drei mach gleich,
So bist du reich!
Verlier die Vier!
Auf Fünf und Sechs
So sagt die Hex'-
Mach sieben und Acht,
So ist's vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmaleins!

Johann Wolfgang von Goethe

Backslash

Der Slash ist der „Schrägstrich“ auf der Tastatur: /. Der Backslash ist der "Rückwärts-Schrägstrich", er ist genau spiegelverkehrt: \. Über eine normale Tastatur kann man ihn schreiben, wenn man die [Alt Gr]-Taste und die [ß]-Taste drückt.

Der normale Schrägstrich kommt häufig in Internet-Adressen, den URLs vor. Ein Beispiel: http://www.kidsville.de/bibliothek/. Aber auch in den Texten von Büchern/Zeitungen/Magazinen ist er häufig zu lesen. Er bedeutet dann so viel wie "und". Der Backslash ist eher selten anzutreffen, zum Beispiel in Programmiersprachen. Er bedeutet dort häufig "oder".