Kidsville-Schreibkurs

Teil 3: Die Figuren

Stiftspitze Figuren und Helden

Nehmen wir an, du möchtest eine Geschichte schreiben. In der Geschichte werden Figuren vorkommen. Manche Figuren werden eine Hauptrolle in der Geschichte spielen, das sind die Helden deiner Geschichte, die Hauptpersonen. Ein Fachmann sagt dazu auch „Protagonisten“. Andere Figuren werden nur eine untergeordnete Rolle spielen, das sind die Nebenfiguren.

Die Figuren machen deine Geschichte lebendig. Aber nur dann, wenn es dir gelingt, sie im Text auch wirklich lebendig werden zu lassen. Eine Geschichte, in der die Figuren unbekannt und langweilig bleiben, kann den Leser nicht mitreißen. Der Leser möchte eine Figur kennen lernen, sie erleben und sich vorstellen können, wer sie ist. Wenn er mit der Figur vertraut ist, weil du sie gut beschrieben hast, dann wird er deine Geschichte spannend finden. Denn dann kann er die Geschichte mit der Figur miterleben.

Wie lässt du eine Figur lebendig werden? Um deine Figur für den Leser zum Leben zu erwecken, gibt es einige Tricks: Du kannst sie beschreiben, ihr eine Vorgeschichte geben, sie in Dialogen sprechen lassen, sie handeln und sich entwickeln lassen.

Stiftspitze Skizziere deine Figuren

Bevor du die Geschichte schreibst, skizziere deine Figuren:

  1. Wie sehen sie aus?
  2. Was für einen Charakter haben sie? Wie fühlen und denken sie? Was wünschen sie sich?
  3. Wie verhalten sie sich? Wie sprechen sie?
  4. Was haben sie bisher erlebt? Welche Vorgeschichte haben sie?
  5. Was sind ihre Besonderheiten?
  6. Haben sie Angwohnheiten? Einen Tick?
  7. Ein Motto? Einen Traum?

 Mach dir dazu Stichpunkte!